1. Meisterschaftsfischen in Hirm

Am 21. Mai 2011 kam es bei der diesjährigen Meisterschaft zum ersten Aufeinandertreffen der Fischer des PSV Bgld. 27 Kollegen fanden sich bei optimalen Bedingungen am Ort des Geschehens, dem „Hirmer Teich“ ein.

 

 


Bilder zum Vergrößern anklicken

Trotz der Erfahrungen der letzten Jahre am Teich (2009 – 10″ Schneider“,
2010 – 8  „Schneider“) waren alle Teilnehmer voller Optimismus. Nach der Ziehung der Plätze um 08.00 Uhr wurde voller Datendrang das noch teilweise verstaubte Gerät in Stellung gebracht. Mit dem Startsignal um 09.00 Uhr begann das Fischen und somit für die anwesenden Akteure eine Hochschaubahn der Gefühle.

Von Beginn an konnte trotz verschiedenster Köder kein Fisch zum Anbeißen animiert werden. Auch die so genannten TOP-Plätze hielten vorerst nicht, was sie versprachen. Die Posen verbrachten im Wasser eher ein ruhiges Dasein. Offensichtlich Schwimmer aus Wien, denn wie heißt es ein echter Wiener geht nicht unter. Lediglich der eine oder andere Windstoß versetzte sie in Bewegung. Nur ganz vereinzelt konnten Karpfen über die Kante des Keschers gezogen werden. Da man bald erkannte, dass beim diesem Wettkampf jedes Gramm entscheiden kann, spezialisierten sich die Fischer auf die etwas kleineren „Kaliber“. Rotfeder & Co waren nun gefragter den je. Einzig Titelverteidiger Wolfgang MARX wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Mit einem 9,8  kg schweren „Gelben“ startete er optimal in die neue Saison. Mit zwei weiteren Karpfen kam er auf ein Gesamtgewicht von 15,75 kg, was ihm im Einzelfischen den Tagessieg brachte. Poldi HAJNY, welcher sich auf einem TOP-Platz befand, konnte ebenfalls zweistellig anschreiben. Seine 12.90 kg reichten zum zweiten Platz. HAJNY Dieter wurde mit nur 6,85 kg Dritter. Bei acht Kollegen wurde am Vormittag eine „0“ beim Gewicht eingetragen.

Selbst ein hervorragendes Mittagessen konnte nicht über so manch schwaches Abschneiden hinwegtrösten, so dass das Duofischen mit nur mehr 23 Teilnehmern startete. Duzendweise wurden nun die Karpfen gefangen – hätte ich an dieser Stelle gerne geschrieben, aber leider blieb alles beim Alten. Resignation breitete sich bald aus. Während sich der eine noch die letzen Sonnenstrahlen vor dem herannahenden Gewitter für ein Sonnenbad nutzte, verließen andere bereits das Geländer. Der Nachmittag wurde zur Solovorstellung – und der Solist hieß HAJNY Poldi. Nur ganz selten konnte er sich zurücklehnen und ein wenig entspannen. Auswurf – Biss – Anschlag – Drill – das Bild wiederholte sich im Minutentakt.

Und da am Nachmittag sogar 11 der 23  Fischer einen „Schneider“ notierten, fing Poldi mit einem Gewicht von 34,85 kg fast so viel wie die restlichen 22 Kollegen (!!!). Poldi Hajny wurde mit seinem Partner Schelakovsky Andi Tagessieger im Duofischen vor dem Team MARX Wolfgang und Kübler Gerhard. Dritter wurde Hannes NOWAK und Michael KUCHER.

In der letzten ¾  Stunde wurde das Fischen noch mit einem Gewitter abgerundet, wo dann nur mehr der harte Kern am Wasser saß. Trotzdem sah man bei der Siegerehrung einige glückliche Gesichter, sei es auf Grund der guten Platzierung oder auf Grund der Tatsache, dass doch der eine oder andere größere Karpfen gefangen wurde.

Petri Heil          Franz Taker

Frage zum Tage an:  Kucher Michael Sektionsleiter der Sektion Fischen

„Michl, was sagst du zum 1. Fischen der heurigen Landesmeisterschaft?

Es hat mich gefreut, dass heuer wieder so viele Kollegen teilgenommen haben. Das Wetter war ok, leider haben auch heuer wieder wenige Fische gebissen.

„Wie bist du mit deinem Ergebnis zufrieden?“

Ich bin sehr zufrieden, denn im Gegensatz zum Vorjahr, hatten heuer wenigstens zwei Fische mit mir erbarmt und haben gebissen.

„Dein Ziel für heuer“

Mit einem Platz unter den Top – Ten wäre ich zufrieden.

„Das nächste Fischen findet in Zagersdorf statt – deine Meinung“

Na ja, ich hoffe das dort mehr gefangen wird. Das letzte Mal habe ich dort vor Jahren gefischt, ich weiß aber, dass es ein schwieriger Teich zum Befischen ist.

Einzelwertung:

1. Marx  Wolfgang

2. Hajny Leopold

3. Hajny Dieter

4. Marx Christopher

5. Schautz Günter

6. Marx Martin

7. Kucher Michael

8. Taker Franz

9. Schautz  Rudolf

10. Pinterits Andreas

11. Javorski Matthias jun.

12. Trittremmel Johann

13. Leidl Stefan

14. Lackner Herbert

15. Sommer Didi

16. Michlits Gerhard

17. Schöll Friedrich

18. Springsits Johann

19. Novak Johannes

Ohne Wertung: Schelakovsky Andi, Kübler Gerhard, Auer Manfred, Markovits  Josef,

Wandrasch Walter, Obradovits Erich, Schüller Franz, Javorski Matthias sen.,

Duowertung:

1.)        Hajny Leopold

Schelakovsky Andi

2.)        Marx  Wolfgang

Kübler Gerhard

3.)        Kucher Michael

Novak Johannes

4.)        Marx Martin

Auer Manfred

5.)        Trittremmel Johann

Michlits Gerhard

6.)        Schautz  Rudolf

Schöll Friedrich

7.)        Springsits Johann

Taker Franz

8.)        Leidl Stefan

Sommer Didi

Lackner Herbert

9.)        Marx Christopher

Markovits  Josef
Ohne Wertung:

Hajny Dieter ,   Schautz Günter,  Obradovits Erich, Wandrasch Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.