Das Ringen um die Trophäe 2012 ist eröffnet!

Ein kräftiges „Petri Heil“ an alle Fischerkollegen zur Eröffnung der Saison 2012 der Landesmeisterschaften des PSV Bgld. Die Voraussetzungen sprechen dafür, es in diesem Jahr eine besonders spannende Meisterschaft geben wird. Erstens wurden für die vier bevorstehenden Veranstaltungen zwei neue Teiche in den Veranstaltungskalender aufgenommen. Und zweitens, legen heuer die Mitglieder einen besonderen Ehrgeiz an den Tag. Bereits Wochen vor dem ersten Wettkampftag testeten schon einige Kollegen den „neuen“ Teich – den Sonnenteich in Steinbrunn. Da dabei schon der eine oder andere Große gefangen wurde, ist für diesen Teich eher „schwere Zeug“ gefragt.

Der Wettkampf:
Am 05.05.2012 wurde der Sonnenteich alles andere als seinen Namen gerecht. Dichter Nebel herrschte bei der Anfahrt. Riesige Regenpfützen ebneten den Weg zum Teich. Dennoch trafen alle Fischer pünktlich am Areal ein. Diesmal fand man auf der Teilnehmerliste die Namen mehrfacher Landesmeister, alles Könner auf einem hohen Niveau, alles Fischer die „von der Pike auf gelernt haben“ – insgesamt waren es 30 Teilnehmer (!!!). Lediglich Manfred Auer und Eberhard Amon fehlten bei der Veranstaltung. Da sie mit ihren heurigen Ergebnissen noch nicht zufrieden waren, verzichtenden sie auf einen Start in Steinbrunn und absolvierten stattdessen ein einwöchiges Trainingslager in Ungarn . Nachdem Sektionsleiter Michl KUCHER kurz vor 09.00 Uhr ein paar Begrüßungsworte sowie die Regeln den Teilnehmern zum Besten gab , verbreitete sich beim Anfüttern ein Meer der Düfte durch den selbst abgemischten Tagga und mitgebrachten Lockmittel. Doch das dargebotene Bild von Nebel und Totenstille in den ersten Minuten ließ eher auf einen Krimi a la Edgar Wallace schließen als auf ein Wettfischen. Und daran sollte sich lange nichts ändern. Kaum wurde die Ruhe durch das peitschende Geräusch eines Anhiebs unterbrochen. Andi SCHELAKOVSKY war der Erste der einen Karpfen landen konnte. Als dann noch um 09.13 Uhr die ersten Sonnenstrahlen durchdrangen, kam unter den Teilnehmern wieder Hoffnung auf. Doch leider wurde auch jetzt nur vereinzelt das „Abwaage-Team“ gefordert. Dass aber riesige Fische im Teich verweilen, musste einige Fischer trotzdem feststellen, nachdem ihr Vorfach einen Drill nicht standhielt. Jedem war bald klar, dass schon die Schuppengröße ausschlaggebend für das Ranking sein würde. Während sich Andi SCHELAKOVSKY mit 14,58 kg souverän den Tagessieg im Einzel vor Erich OBRADOVITS (9,10 kg) sichern konnte, ging es dahinter ganz knapp zu.
Einzelfischen:

1

Schelakovsky Andreas

14,58 kg

2

Obradovits Erich

9,10 kg

3

Taker Franz

5,76 kg

4

Krurtitst Stefan

4,72 kg

5

Michlits Gerhard

3,22 kg

6

Hajny Dieter

1,30 kg

7

Eipeldauer Walter

1,28 kg

8

Hajny Leopold

1,26 kg

9

Lackner Herbert

1,02 kg

10

Stiller Paul

0,18 kg

11

Leidl Stefan

0,14 kg

Bilder zum Vergrößern anklicken !

Dass trotz des hochdotierten Teilnehmerfeldes 19 Fischer ohne Fang blieben, stimmte so manchen in der Mittagspause nachdenklich. Früher als gewohnt nahmen alle wieder ihre Plätze ein und bereiteten sich auf das Duo-Fischen vor. Nachdem sich die Sonne nun endlich durchgesetzt hatte, ging es auch mit den Fängen aufwärts. Schließlich gab es am Nachmittag nur mehr 18 „Schneider“ zu vermerken. Christopher MARX und Erich OBRADOVITS gehörten nicht dazu und sicherten sich mit 8,34 kg den dritten Rag. Eine Klasse für sich war Walter EIPELDAUER, der 15,80 kg landen konnte und mit seinem Partner Franz FÜBY den zweiten Platz belegte (15,80 kg). Als absolutes Top-Team präsentierte sich diesmal Didi Sommer mit Partner Herbert LACKNER. 18,72 kg bedeuteten den Sieg im Duo-Bewerb.

 Duofischen:

1

Lackner Herbert

Sommer Dieter

18,72 kg

2

Eipeldauer Walter
Füby Franz

15,80 kg

3

Obradovits Erich

Marx Christopher

8,34 kg

4

Michlits Gerhard

Wandrasch Walter

7,88 kg

5

Leidl Stefan

Brennhofer Johann

5,80 kg

6

Hajny Dieter

Doppler Bernd

4,74 kg

7

Schelakovsky Andreas

Marx Wolfgang

 Ein kräftiges Petri Heil

 Taker Franz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.